German

Suche

Aufladung Biodiversität im Naturpark Steirische Eisenwurzen

Die Naturparke Steiermark legen in den Jahren 2016-2020 den Fokus ihrer Arbeit ganz zentral auf die Themen Naturschutz & Biodiversität. Dabei steht die Umsetzung der Ziele der Biodiversitätsstrategie Österreich 2020+ im Mittelpunkt. 

Erstmals sollen die Naturparke im Umsetzungsprojekt fachliche Unterstützung durch Biodiversitäts-ExpertInnen vor Ort erhalten. Mit der erstmaligen Ausstattung aller 7 steirischen Naturparke mit spezielle für das Thema Biodiversität verantwortlichen ExpertInnen soll eine entsprechende personelle und inhaltliche Aufladung einerhergehen. Unsere Biodiversitätsexpertin DI Eva Maria Vorwagner unterstützt unseren Natur- und Geopark seit August 2016. Vielfältige Bereiche des Naturparks wie zum Beispiel die Naturpark-Partner, Naturpark-Schulen oder Natur(park)juwele werden von ihr fachlich unterstützt.

Mehr Informationen: www.naturparke-steiermark.at


PFLANZ MICH – eine Streuobstwiese entsteht

Vermieter betreiben gemeinsame Naturschutzaktion:

 

Im Zuge eines gemeinsamen Naturschutz-Aktionstages im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen kam es zur Anlage einer Streuobstwiese beim Forum Stockbauer (Ortsteil Palfau) in der Naturparkgemeinde Landl. Unter tatkräftiger Mithilfe der Naturpark-Partner, diese sind Vermietungsbetriebe welche im Sinne der Naturpark-Philosophie agieren, wurden Äpfel- und Birnbäume heimischer Sorten gepflanzt und eine Streuobstwiese geschaffen. Streuobstwiesen bilden einen Lebensraum für über 5.000 vorkommende Tier- und Pflanzenarten und spielen daher eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt. Als prägender Bestandteil der Kulturlandschaft im Natur- und Geopark wird durch das Anlegen einer weiteren Streuobstwiese nicht nur eine Tradition wiederbelebt, vielmehr ein wichtiger Beitrag zum Biodiversitätserhalt geleistet. Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen ist zudem seit August 2016 am Projekt „Aufladung Biodiversität“ beteiligt, wodurch es zu diesem Aktionstag kam. Ein weiters Zeichen des Biodiversitätserhaltes auf Naturparkgebiet konnte mit Unterstützung durch Bund, Land und Europäischer Union gesetzt werden. Durch die Mithilfe des GH Stiegenwirt, Rafting Camp Palfau, GH Eschau und dem Hotel Bergkristall, welche bereits biodiversen Urlaub auf ihren Betrieben anbieten, war die gemeinsame Naturschutzaktion ein sehr Großer Erfolg.

Gruppenfoto: Die fleißigen Naturpark-Partner mit Bürgermeister Bernhard Moser und Gottfried Scheiblechner (Forum Stockbauer) - Copyright Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen:


top