deen

Klimafitte Landschaftspflege

Quo vadis Kulturlandschaft der Steirischen Eisenwurzen? Fragen und Antworten zum nachhaltigen Kulturlandschaftserhalt für lokale Bevölkerung und nachhaltigen Tourismus

Eine Region lebt von einer Kulturlandschaft. Wenn diese Kulturlandschaft nachhaltig erhalten wird, ergibt sich ein Mehrwert für die Bevölkerung und nachhaltigen Tourismus. In der Steirischen Eisenwurzen ist die Kulturlandschaft geprägt von Streuobstwiesen, extensiver Landwirtschaft, Almen, Flusslandschaften und bewirtschafteten Wäldern. Aber wie soll die Kulturlandschaft und dessen Landschaftspflege in den nächsten Jahren aussehen? Am Beispiel Streuobstwiesen und Bürgerbeteiligungsprozessen soll ein Versuch gestartet werden, wie klimafreundliche Landschaftspflege zum Kulturlandschaftserhalt in der Steirischen Eisenwurzen aussehen kann.

Es gilt bekannte Kulturlandschaften im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen – angepasst an lokale Klimaveränderungen – aufgrund Biodiversität und Landschaftsbild mit der lokalen Bevölkerung zu erhalten. Mit der Bildung eines klimafitten Landschaftspflegefonds will man dem in gewisser Weise entgegenwirken und folgende Akteure regional verstärkt einbinden:
a) Tourismusorganisationen
b) Beherberger und Gastgewerbe
c) Regionale Spezialitätenproduzenten
d) 4 Natur- und Geoparkgemeinden
e) Lokale Bevölkerung

Am Beispiel Streuobstbestände lassen sich gewisse Herausforderungen der Kulturlandschaft herauslesen: Sie sind ein prägendes Landschaftselement, welche die klein bäuerliche Struktur im Osten der Tourismusregion Gesäuse ausmachen und besonders wichtigen Stellenwert für die Biodiversität hat, aber kostenintensiv und ressourcenaufwendig zu betreuen ist. Dieses Kulturlandschaftselement bildet im Natur- und Geopark ein attraktives, unerwartetes Zusatzpaket ab, gerade weil die Touristen nicht unbedingt wegen der Streuobstwiesen in die Region kommen. Eine Region lebt von einer Kulturlandschaft. Wenn diese Kulturlandschaft nachhaltig erhalten wird, ergibt sich ein Mehrwert für die Bevölkerung und nachhaltigen Tourismus. Aber wie soll die Kulturlandschaft und dessen Landschaftspflege in den nächsten Jahren aussehen? Wie soll die Bevölkerung die dringende Thematik am besten bewusst gemacht werden? Wie soll der Handlungsbedarf offen gelegt werden und Motivation für Unterstützer von Aktivitäten gefunden werden? Am Beispiel Streuobstwiesen und Bürgerbeteiligungsprozessen soll ein wichtiger erster Schritt gesetzt werden, wie klimafreundliche Landschaftspflege zum Kulturlandschaftserhalt in der Steirischen Eisenwurzen aussehen kann und was es dafür braucht.

Mit Unterstützung von Land Steiermark und der Europäischen Union.

Logoleiste Land Eu La