deen
 In Aktuelles

NaturparkResort Gesäuse – Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe

NaturparkResort Gesäuse – Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe

Mit Hilfe des NaturparkResort Gesäuse ist es dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen möglich, Betten-Ressourcen der Region zu bündeln und zentral zu vermarkten.

Ziel des Förderprojektes ist es klein- und kleinststrukturierte Vermieter in Vermarktung und Verkauf professionell zu unterstützen, sowie Wochenendhäuser bzw. Zweitwohnungen, touristisch zu nutzen. Mit 16. Juli wurden in diesem Zusammenhang die ersten Gäste in der „Alten Schule“ in Hieflau – Ortsteil der Naturparkgemeinde Landl – begrüßt. Das NaturparkResort Gesäuse fungiert auch hier als regionale Schnittstelle, welche die Organisation der Nächtigungsgäste für die Betriebe übernimmt. Geschäftsführer Oliver Gulas freut sich sehr, dass mit Hilfe des Förderprojektes ein weiterer Schritt für die Attraktivierung der Region durch die Belebung der Orte gesetzt werden konnte und erhofft sich dadurch eine Erhöhung der Wertschöpfung. Durch das NaturparkResort Gesäuse entsteht für den Natur- und Geopark eine professionelle Bewirtschaftung von vorhandenen Gästebetten und für den Gast eine professionelle Abwicklung der gesamten Dienstleistungskette. Dieses LEADER Förderprojekt ist mit Unterstützung vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, dem Land Steiermark und der Europäischen Union möglich.