deen

KLAR!

Anpassungsmaßnahme 01

Regionales Warn- und Informationssystem Naturgefahren

Was ist geplant?

Es soll ein regionales Warn- und Informationssystem für Naturgefahren aufgebaut werden, das die Einsatzorganisationen bei ihrer Tätigkeit und Vorbereitung besser unterstützen soll. Die Daten und Informationen werden als sogenanntes Umweltbulletin von der ZAMG bereitgestellt und beinhalten:

  • Auswirkungsorientierte Bulletin über das Unwetterpotential für die Region
    Zeitintervalle: heute Vormittag – heute Nachmittag – Nacht – morgen Vormittag
  • Ausgabezeit: täglich, früher Vormittag
  • Lawinenprognosebericht
  • Akutwarnung vor Gewittern
  • Parameter: Gewitter (Starkregen, Hagel, Sturm), Starkregen (großflächig), Sturm (großflächig), Glätte (großflächig, gefrierender Regen, Neuschnee), Lawinenwarnstufe aus dem aktuell gültigen

Was ist bereits passiert?

Das regionale Warn- und Informationssystem steht den regionalen Einsatz- und Alpinorganisationen sowie der öffentlichen Verwaltung seit 15.08.2022 zur Verfügung, sie erhalten somit einmal pro Tag (bei einer Verschlechterung der Situation ein weiteres Mal) ein Unwetterbulletin, wo die Unwetterwahrscheinlichkeit für die Region abgebildet wird.

Dieses regionale Warn- und Informationssystem wird die nächsten zwei Jahre von der KLAR! Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen finanziert, evaluiert und laufend angepasst.

Im Vorfeld gab es eine Präsentation für die teilnehmenden Einsatz- und Alpinorganisationen in der Region.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „KLAR! – Klimawandel-Anpassungsmodellregion“ durchgeführt.